Schuljahr 2018/19


erntedankandacht

Am 11.10.2018 wurde auf dem Schulhof der Südstadt-Grundschule eine tolle Erntedankandacht gefeiert. Den Einstieg in das gemeinsame "Feiern" von Erntedank war das Lied "Erntefest ist heut'". Danach brachten alle Kinder der dritten und vierten Klassen ihre Obst- und Gemüsegaben, die auch in diesem Jahr wieder sehr zahlreich waren, in die gestaltete Mitte. Passend zu Erntedank wurde anschließend das Lied "Danke, du lässt die Früchte wachsen" gesungen. Einige Kinder der vierten Klasse trugen daraufhin vor, für was die Buchstaben in dem Wort "ERNTEFEST" stehen können. Schließlich berichteten die Schülerinnen und Schüler auch davon, dass nicht nur die Menschen Gott dankbar sind, sondern auch die Tiere. Für was Tiere dankbar sein können, stellten die Kinder an einigen Tieren exemplarisch vor. Als gelungener Abschluss rundete das Lied "Herr, ich glaube es ist an der Zeit", das von allen kräftig mitgesungen wurde, die Erntedankandacht ab.

Auch in diesem Jahr gingen die Obst- und Gemüsespenden der Kinder wieder an die Schwetzinge Tafel "Appel und Ei", ein Ladengeschäft für Menschen mit geringem Einkommen!


Autorenlesung in der Bücherei

Am Montag, dem 24.9.18 waren die Zweitklässlerinnen und -klässler der Südstadtschule Schwetzingen zur Autorenlesung von Oliver Scherz eingeladen. Zwar war, anders als erwartet und angekündigt, eines der beiden „Ben“-Bücher Thema, das tat aber nach anfänglicher Verwirrung der Stimmung keinen Abbruch. Da der Autor ausgebildeter Schauspieler ist und zudem noch 3 fetzige Lieder auf der Gitarre zu seinen ausgewählten Erzählungen zum Besten gab, konnten sich die Schülerinnen und Schüler ganze 60 Minuten konzentrieren, gebannt zuhören und lautstark mitsingen. Am Ende durften die Kinder Herrn Scherz noch zu seiner Tätigkeit des Schreibens befragen und erfuhren so viel Wissenswertes über die Entstehung von Herrn Scherz` Büchern und seinem Leben als Schriftsteller. Unter www.oliverscherz-autor.de kann man neben den Büchern auch einige seiner Songs finden.

Eine rundum gelungene Veranstaltung, fanden Kinder und Lehrerinnen.



schuljahr 2017/18


AG Schülerfirma

In diesem Schuljahr haben wir das erste Mal eine Schülerfirma. Die Schülerfirma bringt die Schule auf Trab! Das heißt: Wir von der Schülerfirma hatten viele Ideen den Schulhof zu verschönern. Das Geld, das wir für die Verschönerung brauchten, haben wir durch einen Smoothieverkauf verdient. Das haben wir zweimal gemacht. Am Ende des 1. Halbjahres haben wir mit dem verdienten Geld Spielgeräte für die Pause gekauft: ein Zielfeld, Klettballspiele, Bälle und Gummitwist. Im zweiten Halbjahr haben wir das Häuschen, in dem die Spielgeräte aufbewahrt werden, gestrichen.

 Die Kinder der Schülerfirma


Fantasiefiguren aus pappmachE nach Niki de st phalle

Während der Projektwoche vom 02.07. - 06.07.2018 stellte eine Projektgruppe Fantasiefiguren aus Pappmache her. Nach einer Vorstellung der Künsterlin Niki de Saint Phalle und Teilen ihres Werkes gingen die Kinder am Montag selbst an die Arbeit. Die Entstehung eines der Kunstwerke über die Woche ist unten dokumentiert. Die Schülerinnen und Schüler bewiesen Geduld und Durchhaltevermögen und schufen tolle Skulpturen! Eure Arbeiten sind toll geworden!


theaterbesuch der ersten Klassen

Am 29.06.2018 besuchten die ersten Klassen der Südstadtschule und der Kurt-Waibel-Schule im Theater am Puls das Zweimannstück "Albin und Lila".

Inhalt: Alle sind glücklich auf dem Bauernhof. Alle? Nein. Das Schwein Albin ist unglücklich. Albin ist nicht rosa, sondern weiß, und weil Albin so anders aussieht, will keiner mit ihm spielen. Da trifft Albin Lila, ein altes Huhn, das keine Eier mehr legen kann und freundet sich mit ihr an. Als die beiden bemerken, dass sich der fiese Fuchs auf den Bauernhof schleicht, zeigen sie, was in ihnen steckt und alle Tiere sind froh über den mutigen Albin und die clevere Lila.

Mit zwei Schauspielern, einem bunten Bühnenbild, Stofftieren und Musik erzählt das Stück eine Geschichte über Ausgrenzung, Courage und Solidarität nach dem Buch des syrisch-Deutschen Schriftstellers Rafik Schami. (https://www.kids-ulm.de/albin-und-lila-im-zehntstadel/) Der abschließende Beifall war donnernd und zeigte, wie gut das Stück bei allen Kindern ankam.


Faschingsfeier am 09.02.2018

Auch in diesem Schuljahr ging es am letzten Tag vor den Faschingsferien auf dem Schulhof der Südstadtschule wieder geräuschvoll zu. Das närrische Treiben wurde pünktlich um 10.15 Uhr mit einer Polognaise durch das Schulhaus eingeläutet. Mit einer "Geräuschrakete" und einer "La-Ola-Welle" wurden die verkleideten Schülerinnen und Schüler auf dem Schulhof begrüßt. Bei einer richtigen Faschingsfeier dürfen natürlich auch die Tanzlieder "Das rote Pferd" und das "Fliegerlied" nicht fehlen. So wurde gemeinsam gesungen, gehüpft und getanzt. Traditionsgemäß konnten alle Kinder am Stand des Fördervereins "Freunde der Südstadtschule" für ein geringes Entgelt Getränke, Schaumküsse und Berliner erwerben, bevor die Feier mit dem "Ententanz" zu Ende ging.


go-in Besuch der Klasse 2b

Am 7.2.2018 nahm die Klasse 2b im Jugendzentrum GO-IN an einem Kooperationstag zum Thema "Höflichkeit und Soziale Regeln" teil. Den gesamten Schulvormittag über setzten sich die Kinder mit diesen Themen auseinander, professionell angeleitet von Frau Sonja Moerstedt und unterstützt von Ritchie, der im Moment ein "Freiwilliges Soziales Jahr" im Jugendzentrum absolviert. Es gab thematisch gut eingebundene und miteinander verzahnte Gesprächsrunden, Spiel- und Bastelangebote, und die Kinder entwickelten ein gemeinsames Plakat zum Thema "Soziale Regeln". Insgesamt war es ein interessanter und produktiver Vormittag, von dem sicherlich sowohl die Klassengemeinschaft profitieren wird als auch jedes einzelne Kind in seinem sozialen Umfeld.

 

Das Foto zeigt die zweite Phase des Vormittags. Nach einer Vorstellungsrunde bekamen die Kinder eine Gruppenaufgabe. Sie sollten ein Fladenbrot einmal in der ganzen Runde kreisen lassen, ohne dabei zu sprechen. Jeder Schüler und jede Schülerin durfte sich ein Stück abreißen. Das zu erreichende Ziel war es, dass am Schluss jedes Kind etwas bekam und nichts übrig blieb. Die Kinder durften vor und während dieser ersten Runde nicht miteinander sprechen. In der zweiten Runde sollte jeder Schüler und jede Schülerin ein möglichst gleich großes Stück abbekommen und es sollte zum Schluss nichts übrig bleiben. Vor dieser Runde durften die Kinder gemeinsam vorab die Vorgehensweise diskutieren und das Ergebnis war diesmal sehr gut!


Tag des Judo 2017

Bereits zum zweiten Mal nahm die Schwetzinger Südstadt-Grundschule an der landesweiten Aktion "Tag des Judo" teil. Dieser wurde jüngst in Zusammenarbeit mit dem I. Budo Club Schwetzingen e.V. organisiert. Markus Thiemann, ein Trainer der Judo-Abteilung, ermöglichte rund 130 Zweit- und Drittklässlerinnen und -klässlern einen vielfältigen Eindruck in diesen interessanten Kampfsport.

Nach einer kurzen Begrüßung wurde es für die neugieriegen und sehr motivierten Kinder sofort praktisch. Besonderen Spaß machte es den Jungen und Mädchen, nach einleitenden Übungen zum Drehen und Halten, kleine Kämpfe mit immer wechselnden Partnern anzufechten. Dass im Judo sehr viel Wert auf den respektvollen Umgang und einen fairen Kampf mit dem Gegener gelegt wird, erfuhren die Kinder in der Begrüßungsgeste zu Beginn und der abschließenden Verbeugung, bei der man sich gegernseitig für den Kampf dankt. Am Ende des sechsstündigen Schulvormittags verließen alle Schülerinnen und Schüler den Kopf voller neuer Eindrücke und deutlich ausgepowert die Halle.

Die Schule dankt Markus Thiemann für diesen tollen Vormittag, den alle Kinder in vollen Zügen genossen haben.


Nikolausfeier am 06.12.2017

Der Nikolaus besuchte auch in diesem Jahr die Kinder Südstadtschule. In der 3. und 4. Stunde war er zunächst Gast in allen Klassen und las aus seinem "goldenen Buch" vor, in dem Dinge standen, die die Schülerinnen und Schüler schon toll machen. Das Buch brachte jedoch auch die ein oder andere Sache zum Vorschein, die noch verbessert werden kann. Jede Klasse erhielt vom Nikolaus einen Sack mit Süßigkeiten, Walnüssen und Mandarinen.

Im Anschluss daran ging es auf den Schulhof. Dort wurde der Nikolaus von der ganzen Schulgemeinschaft noch einmal mit dem Lied "Ich weiß was" lautstark begrüßt. Anschließend trugen einige Kinder der Klasse 3c das Gedicht "Nikolaus verrate mir" vor. Den Fragen im Gedicht wie "Hast du auch ein Fahrrad?" oder "Putzt du die gern die Zähne?" stellte sich der Nikolaus mit Bravour. Zum Abschluss sang der Chor unter Leitung von Frau Schäffner die Lieder "Amezaliwa" und "Jedes Jahr im Dezember". Der Nikolaus war von allen Beiträgen der Schülerinnen und Schüler begeistert und versprach, auch im nächsten Jahr wieder an der Südstadtschule vorbeizuschauen. Im Anschluss an die Nikolausfeier bewirtete der Förderverein "Freunde der Südstadtschule" die Kinder mit Lebkuchen und Apfelpunsch. Vielen Dank!


Blinklichtertheater am 29.11.2017

Auch in diesem Jahr war das Blinklichtertheater wieder zu Gast an der Südstadtschule. Mit dem Stück "Cowboy Klaus und das pupsende Pony" reisten alle Schülerinnen und Schüler in den "Wilden Westen". 

Inhalt: Cowboy Klaus lebt zusammen mit seinem Schwein Lisa auf einer Farm. Dort träumt er vor allen Dingen von einem Pferd, mit dem er der Abendsonne entgegenreiten kann. Später lernt eine Kuh kennen, die eine tolle Seiltänzerin ist. Eines Tages begegnet ihm bei der Gartenarbeit ein pupsendes Pony, welches ihm bei so manch drohender Gefahr aus der Patsche hilft.


Autorenlesung in der Stadtbücherei

Am Donnerstag, den 18.10.2017 waren die drei 2. Klassen der Südstadtschule in die Stadtbibliothek zur Autorinnen-Lesung mit Nina Dullek eingeladen. Die Autorin las ihr Buch "Miep, der Außerirdische" vor. Anschließend zeigte Frau Dullek den Kindern noch einige Zeichentricks, die diese gleich ausprobieren konnten. Durch den herbstlich-sonnigen Schlosspark liefen die Kinder, die Lehrerinnen und die Begleiterinnen anschließend zurück.


Jugendverkehrsschule in Klasse 4

Wie in jedem Jahr so kamen auch im Herbst 2017 zwei Verkehrspolizisten an die Südstadt-Grundschule in Schwetzingen und übten mit allen 4. Klassen das Fahrradfahren bis zur Fahrradprüfung. Zum ersten praktischen Termin brachten alle Schülerinnen und Schüler ihr Fahrrad und ihre Helme mit und durften auf dem Schulhof in den gekennzeichneten Straßen fahren. Dabei achteten die Polizisten auf den eingehaltenen Sicherheitsabstand und auf die Fahrsicherheit der Kinder. Gleichzeitig wurden alle Fahrräder auf ihre Verkehrssicherheit geprüft. Nur die Fahrräder, die mit Bremsen, funktionierendem Licht, Reflektoren und einer Klingel ausgestattet waren, erhielten die begehrte Plakette.

Während des zweiten Termins auf dem Schulhof übten die Mädchen und Jungen zunächst das sichere Handzeichengeben und versuchten danach das Rechtsfahrgebot einzuhalten. Im Anschluss daran stellten die betreuenden Polizisten der Jugendverkehrs-schule Verkehrsschilder auf und erklärten deren Bedeutung. Danach war fleißiges Üben unter Beachtung der Verkehrszeichen ange-sagt. Als Höhepunkt dieser Themeneinheit wurde das Linksabbiegen sowohl in der Theorie als auch in der Praxis erprobt. Dies setzte bereits einhändiges Fahren und das Beachten der richtigen Abfolge der komplexen Handlungen voraus.

Parallel zu den praktischen Übungen bearbeiteten die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen das Heft „Der schlaue Rad-fahrer“ und bereiteten sich mit diesem Vorbereitungsheft auf die Fahrradausbildung vor. Im letzten Praxistest wurde das Fahren im Straßenverkehr geübt. Neben den Verkehrsregeln galt es nun auch den Autoverkehr zu beachten und sich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Nach dieser zweistündigen Übung kann die Prüfung nun kommen!


das kleine zebra in klasse 1

Am Mittwoch, den 11.10.17 war „Das kleine Zebra“ in der Turnhalle der Südstadtschule Schwetzingen zu Besuch. Wie jedes Jahr wurden auch diesmal die Erstklässler auf die beson-deren Herausforderungen im Straßenverkehr, insbesondere auf dem Schulweg, vorbereitet. Das verkehrspädagogische Thea-terstück „Das kleine Zebra – die etwas andere Verkehrser-ziehung“ vermittelt Kindern das richtige Verhalten im Straßen-verkehr mit den Möglichkeiten der Theaterpädagogik. Die Kinder werden von den Akteuren durch Fragen oder bewusst falsches Vormachen aktiv in das Theaterstück eingebunden – Reaktionen der Kinder werden provoziert – richtiges Verhalten wird gemeinsam erarbeitet. Auch dieses Jahr gab es viel Gelächter über das Zebra, das zunächst alles falsch macht, dann aber allmählich doch lernt, wie man sich als Fußgänger im Straßenverkehr richtig verhält. Gesponsert wurde die Aktion vom Förderverein der Schule.


Erntedankandacht

Bereits seit einigen Jahren wird in der Woche nach dem Erntedanksonntag auf dem Schulhof gemeinsam eine Erntedankandacht gefeiert. Auch am 05.10.2017 war es wieder soweit. Die Schülerinnen und Schüler stellten sich nach der Hofpause in einem großen Kreis um eine gestaltete Mitte auf und beschäftigten sich mit der Frage, wofür sie dankbar sind. Durch ein Gedicht wurde den Kindern verinnerlicht, was Gott in der Natur alles erschaffen hat, wofür die Menschen dankbar sein können. Untermalt wurde die Andacht traditionell mit mehrern "Ernteliedern". Kinder der 3. und 4. Klassen brachten auch in diesem Jahr zahlreich Gemüse und Obst mit, welches anschließend an "Appel und Ei" gespendet wurde. Vielen Dank hierfür!


Sozialtage vom 04.10. - 06.10.2017

Zum zweiten Mal fanden an der Südstadtschule sogenannte "soziale Tage" statt. Alle Klassen beschäftigten sich an diesen drei Tagen in allen Fächern mit sozialen Themen. Die Klasse 3c lernte zum Beispiel die Wolf- und Giraffensprache kennen, bearbeitete das Lied "Im Land der Blaukarierten" und sprach über "freundlichen Mernschen", die sie dann auch erstellte. Das Thema "Kinderrechte" vertieften die vierten Klassen. Auch im Sportunterricht gab es viele Spiele, die Teamwork erforderten.

Unter dem Motto "Gemeinsam sind wir stark und können vieles meistern" lösten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4c während des Sportunterrichts viele Aufgaben mit dem Schwungtuch gemeinschaftlich.

Die vier "freundlichen Menschen" der Klasse 3c.


Einschulungsfeier 2017

Am 16.10.2017 fand in diesem Jahr die Einschulungsfeier für unsere 52 Erstklässlerinnen und Erstklässler statt. Ab 10 Uhr fanden sich schon die ersten Gäste in der Turnhalle ein. Die aufgeregten Schulanfängerinnen und -anfänger setzten sich auf die Matten mit den passenden Klassensymbolen und wurden von ihren zukünftigen Klassenlehrerinnen Frau Schleyer und Frau Kanapp begrüßt.

Um 10.30 Uhr ging es endlich los. Frau Sittinger begrüßte alle Anwesenden und kündigte die Auftritte der Patenklassen an. Die Klasse 3a begann mit dem Lied "Hallo". Danach sang die Klasse 3c das Lied "Herzlich Willkommen". Nun folgte Frau Sittinger mit einer Geschichte über den Raben Socke. Auch der kleine Rabe kam in die Schule und war sehr aufgeregt. Die Klasse 3b schloss das Programm mit dem Lied "Hurra, ich bin ein Schulkind" ab.

Endlich wurden die Erstklässlerinnen und Erstklässler der Reihe nach aufgerufen, stellten sich zu ihrer Klasse und gingen in Begleitung ihrer Patinnen und Paten in ihr zukünftiges Klassenzimmer. Dort erhielten sie ihre erste Unterrichtsstunde. Auf dem Schulhof wurden die Kinder anschließend wieder von ihren Eltern in Empfang genommen. Nun konnte der Tag bei schönem Wetter ausklingen.


Ferien-gläsermuseum der Klasse 2b

Als Ferienhausaufgabe bekamen die Schüler/-innen der Vogelklasse den Auftrag, ein Ding aus ihren großen Ferien auszuwählen, das sie mit einem besonderen Ferienerlebnis verbinden. Diesen Gegenstand sollten sie in ein großes Joghurtglas stecken und am ersten Schultag mitbringen. Als Zweitklässler/-innen begannen die Kinder das neue Schuljahr damit, zu ihrem Gegenstand ein Ausstellungskärtchen zu beschriften, auf dem festgehalten werden sollte, WAS in dem Glas steckt, WOHER es stammt und WARUM es ausgewählt wurde. Damit auch die anderen Kinder der Schule die mitgebrachten Schätze betrachten und bewundern können, wurde die Ausstellung des Gläsermuseums aus dem Klassenzimmer heraus auf den Gang vor dem Klassenzimmer verlegt.